weitere Reisetipps


Quelle: Jürgen Frey / pixelio.de

Fast unberührte Natur finden Touristen im Westen Makedoniens, so sei als Beispiel das idyllische Fischerdorf Psarades in Naturschutzgebiet der Prespa-Seen genannt. Thrakien bietet mit den Flüssen Nestos und Evros einmalige Feuchtgebiete, die Insel Samothrake fasziniert mit herrlichen Landschaften und einsamen Badebuchten und Stränden. Alle zehn griechischen Nationalparks ziehen die Naturliebhaber magisch an, bei einem Urlaub auf der Insel Kreta kann dieses Erlebnis mit dem Baden bequem verbunden werden.

Aber auch die zur Kykladen-Gruppe gehörende Insel Mykonos ist ein sehr beliebtes Reiseziel in Griechenland. Die Küsten von Mykonos sind der Hauptanzugspunkt für Touristen, denn hier bieten sich lange Strände und glasklares Wasser. Aber auch die Kultur kommt auf der Insel nicht zu kurz, denn die Panagia-Paraportiani Kirche und das Panagia-Turliani-Kloster bieten einen tollen Anblick.

Auch die Insel Rhodos ist von Deutschland aus gut mit dem Flugzeug erreichbar. Aber auch Kreuzfahrten sind eine gute Möglichkeit dieses Reiseziel zu erkunden. Schöne Strände mit feinem weissen Sand bestimmen die Ostküste, am bekanntesten ist Faliraki. Größtenteils Kieselstrände kennzeichnen den Westen der Insel. Wer Ruhe und etwas Abgeschiedenheit sucht, wird bei Kap Fourni oder Soroni belohnt. Touristisches Zentrum der Insel ist die Stadt Rhodos selbst.

Die Insel Korfu hat ebenfalls einen Flughafen. Die Ostküste ist für ihre schönen Strände bekannt, mancher Urlauber findet dieses Gebiet schon etwas überlaufen. Doch gibt es noch genügend Ferienunterkünfte in Griechenland, wo der Urlauber die ländliche Idylle genießen kann.

zurück